Johann-Georg Cyffka

Zu Gast bei der GIZ-Tagung 2018

Noch vor ein paar Monaten bin ich mit meinem Rad durch Georgien und Aserbaidschan gestrampelt. Jetzt wurde ich eingeladen, um bei der Veranstaltung der GIZ als Reise- und Marketingexperte sowie Nachhaltigkeitsbeauftragter an der Regional Academy ‚Cross-border Tourism“ teilzunehmen.

Gemeinsam haben Georgier, Armenier und Aserbaidschaner unter deutscher Anleitung an der Entwicklung grenzübergreifender Tourismusprojekte gearbeitet. Die nachhaltigen Reisekonzepte von DIAMIR Erlebnisreisen waren sehr gefragt und stießen bei den Beteiligten auf reges Interesse. Generelle wird der Kaukasus von Touristen immer öfter in den Fokus genommen. Uralte Kulturgüter, traumhafte Gebirgslandschaften sowie die schmackhafte Küche konnten schon viele Kaukasus-Besucher überzeugen.

Die Reiselust für den „Balkon Europas“ ist schnell erweckt, nur lässt sie sich danach schlecht wieder abstellen…

Like this post8
Go top